Der ‘Social Media’ – Mitmachgarten

Was WOLLEn wir mehr?

Ein Hobby-Schäfer aus Schwarmstedt hat uns Schurwolle geschenkt. Sie ist optimal, um Wasser im Sommer auf den Beeten zu speichern. Die Wolle bedeckt den Boden, temperiert ihn und hält ihn feucht. Über den Winter lagern wir die Wolle wasserfest unter Folie.

Julia lädt die Wolle aus dem Transporter.
Die Wollesäcke lassen sich leichter rollen, als mit der Schubkarre schieben.
Säcke zu, Wollelager fertig!
Das Wollelager liegt unter wasserfester Folie.

Weiterlesen

Winter im Garten

Der Teich friert zu, der Grünkohl steht und der Rosenkohl wird gerade reif. Unsere Kompostwürmer überwintern unter einer dicken Laubschicht, während wir Pläne fürs nächste Jahr schmieden.

Langsam wird auch der Rosenkohl erntereif
Der Rosenkohl mag es kalt
Der Grünkohl versteckt sich unterm Kulturschutznetz
Die Regenwürmer kuscheln sich unter eine Laubdecke
Dünnes Eis auf dem Teich
Weiterlesen

Erdbeeren einwintern

Heute haben wir die Erdbeerpflanzen winterfest gemacht. Sie sind ziemlich gewuchert, also wurden sie auf die Breite ihrer Reihen zurück geschnitten und von rostigen Blättern befreit.

Zwischen den Pflanzen stecken Zwiebeln, denn die schützen vor Schädlingen. Um Wühlmäuse abzuschrecken, haben wir auch einige Knoblauchzehen vergraben.

Als Gründüngung keimt bereits Senf zwischen den Reihen. Er soll vor dem Winter noch schnell den Boden aufbessern.

Zwischen die zurück geschnittenen Erdbeeren werden Zwiebeln gesteckt.
Zwischen die Erdbeerreihen haben wir Senf als Gründüngung gesät.
Vom Fußballplatz scheint Flutlicht herüber. So sieht der Garten nachts besonders spannend aus.
Weiterlesen

Das Drei-Schwestern-Beet

Mais, Stangenbohne, Kürbis: das sind die „drei Schwestern“, die sich traditionell ein Beet teilen.

Während der Kürbis den Boden schattig bedeckt, ranken die Bohnen an den Maisstängeln hoch und reichern dabei den Boden mit Stickstoff an. So bietet jede Sorte den anderen beiden eine „Dienstleistung“ und bekommt dafür ihrerseits Hilfe.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Zwischen den Blättern finden wir besonders viele Bohnen, die Maiskolben werden erstaunlich groß.

 

 

Die Stangenbohnen klettern quer über die Maispflanzen

 

 

Drei Schwestern in einem Beet: Bohnen ranken am Mais hoch, Kürbis bedeckt den Boden.

 

 

Egal, wer die dicksten Kartoffeln hat: Wir haben den dicksten Mais!

Weiterlesen

Mulchen gegen die Sommerhitze

Heute haben wir wieder Grünschnitt geschenkt bekommen. Den legen wir als Mulch zwischen die Pflanzen. Dort schützt er den Boden vor Austrocknung, mit der Zeit kompostiert er auch und bietet den Pflanzen Nährstoffe. Mulchen ist also doppelt gut für ein Beet.

Der Salat vom Projekt „Mit vereinten Gärten“ schaut schon aus der Erde. Mit dem Anbau helfen wir bei der Suche nach einer Salatsorte, die toleranter gegenüber Mehltau ist.

Der Salat gewinnt Schatten, Feuchtigkeit und Nährstoffe aus dem Grünschnitt.
Junger Salat kuschelt sich in den Schutz einer Mulchschicht.
Mit vereinten Gärten: Wir helfen bei der Suche nach einem mehltau-toleranten Salat.
Weiterlesen

Endlich Regen!

Bei Regenwetter ist der Garten besonders schön. Überall glitzern Tröpfchen, der Boden duftet und vor allem können wir uns das Gießen sparen. Während der Mais jetzt erst richtig anfängt zu wachsen, lösen Johannisbeeren bereits die Erdbeeren ab.

Regentropfen auf einer Ringelblume
Auf den länglichen Mohnblättern bilden Regentropfen glitzernde Perlenschnüre.
Die „drei Schwestern“ Mais, Stangenbohne und Kürbis
Erdbeeren, weiße Johannisbeeren und gelbe Himbeeren sind gleichzeitig reif.
Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9