Das Drei-Schwestern-Beet

[cmsms_row][cmsms_column data_width=”1/1″][cmsms_text animation_delay=”0″]

Mais, Stangenbohne, Kürbis: das sind die „drei Schwestern“, die sich traditionell ein Beet teilen.

Während der Kürbis den Boden schattig bedeckt, ranken die Bohnen an den Maisstängeln hoch und reichern dabei den Boden mit Stickstoff an. So bietet jede Sorte den anderen beiden eine „Dienstleistung“ und bekommt dafür ihrerseits Hilfe.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Zwischen den Blättern finden wir besonders viele Bohnen, die Maiskolben werden erstaunlich groß.

[/cmsms_text]

[cmsms_embed link=”https://www.youtube.com/watch?v=MhYVQDa1MTs” animation_delay=”0″]

[cmsms_embed link=”https://www.youtube.com/watch?v=YzRg9GILAt4″ animation_delay=”0″]

[cmsms_text]

 

 

Die Stangenbohnen klettern quer über die Maispflanzen

 

 

Drei Schwestern in einem Beet: Bohnen ranken am Mais hoch, Kürbis bedeckt den Boden.

 

 

Egal, wer die dicksten Kartoffeln hat: Wir haben den dicksten Mais!

[/cmsms_text][/cmsms_column][/cmsms_row]